Küchen Möbel Design und Geschichte MMD Publikation der Museen des Mobiliendepots

Küchen / Möbel – Design und Geschichte

Von ,

Küchen sind schon immer ein zentraler Ort des Zuhauses gewesen. Im Mittelalter ging vom heimischen Herd die Wärme für alle anderen Wohnräume aus. In Südeuropa war man da schon viel fortschrittlicher. Eine Ausstellung in Wien hat sich mit der Geschichte der Kücheneinrichtung beschäftigt.

Küchen Möbel Design und Geschichte MMD Publikation der Museen des Mobiliendepots
Küchen Möbel Design und Geschichte MMD Publikation der Museen des Mobiliendepots
Die moderne Einbauküche normierter Schrankelemente und hinter Küchenfronten verborgener Elektrogeräte ist hierzulande erst im Laufe des 20. Jahrhunderts entstanden. Vorher war vieles noch ganz anders. Bis ins Mittelalter herrschte in weiten Teilen Europas das jungsteinzeitliche Langhaus vor, in dem sich alle Räume, auch die Ställe, um die zentrale Herdstelle gruppierten, deren Rauch einfach in die Räume entwich. Die Rauchstube war ursprünglich sogar der einzige Wohnraum. Hier wurde gekocht, gegessen, gewohnt und gearbeitet.

Griechen und Römer hatten zu dieser Zeit längst eigene Bereiche in ihren Häusern, die speziell dem Kochen und der Hauswirtschaft dienten: 1441 notierte der italienische Jurist, Naturwissenschaftler und Kunsttheoretiker Leon Battista Alberti: „Die Küche soll sich weder mitten unter den Tischgästen befinden, noch darf sie allzuweit entfernt sein, damit nicht die für die Gastmähler warm zubereiteten Speisen beim Auftragen kalt werden.“ Zur Zeit der Renaissance waren die italienischen Höfe Zentren der Künste, zu denen man auch die Kochkunst zählte. Entsprechend wurde sogar die Küche teils auf mehrere Räume aufgeteilt, extra konzipiert zum Braten, Schnippeln, Kochen oder Backen.

Leider sind diese alten Küchenräume in den Palästen und Schlössern der frühen Neuzeit kaum unverändert erhalten geblieben. Am Hofmobiliendepot – Möbel Museum Wien hat man sich dennoch die Mühe gemacht, die historische Entwicklung der Kücheneinrichtung anhand zahlreicher Gerätschaften, Möbel und Dokumente aufzuzeigen. Die Ausstellung „Küche/Möbel. Design und Geschichte“ gehörte zu einer Reihe von Ausstellungen, mit denen sich Eva B. Ottillinger, stellvertretende Sammlungsleiterin, kulturhistorischen Fragestellungen rund um das Thema Inneneinrichtung widmet. Zu der Ausstellung ist ein schöner Begleitband erschienen, der mit zahlreichen farbigen und Schwarzweiß-Abbildungen auch nachträglich noch einen Eindruck ermöglicht – von der Prunkküche von 1734 in der Amalienburg in München bis zu Hasso Gehrmanns Küche „Elektra Technovision“ von 1970, die dem Cockpit bei Raumschiff Enterprise entsprungen zu sein scheint.

Eva B. Ottillinger (Hrsg.)
Küchen/Möbel
Design und Geschichte
MMD – eine Publikation der Museen des Mobiliendepots
165 Seiten, 75 farbige und 64 s/w-Abbildungen, 210 x 281 mm,  29,90 Euro, ISBN  978-3-205-79640-4

Zurück zur Übersicht
Bewertungen
(0 Bewertungen)

Kommentare (0)

Kommentieren