Gronbach Sockelsauger

Staubsauger im Küchensockel

Von ,

Staubsaugen ohne Bücken? Das muss doch möglich sein, dachte sich Josef Kronthaler, Tüftler bei Gronbach im bayerischen Wasserburg. „Bauen wir doch einen Staubsauger, der in den Küchensockel passt! Einmal kurz mit dem Besen kehren und schwupp, weg ist der Dreck. Kein Schleppen, kein Bücken, alles sauber.“

Gronbach Sockelsauger in der Küche
Gronbachs Sockelsauger kann auch nachträglich noch eingebaut werden.
Wo im Haus liegen immer die meisten Krümel am Boden? Keine Frage: in der Küche natürlich. Daher sind Handstaubsauger in der Küche auch so beliebt. Oder die altbewährte Kehrschaufel. Beide Küchengeräte erfordern aber Bücken, und beide funktionieren nicht immer tadellos: Beim Handstaubsauger lässt die Motorleistung schnell nach oder die Klappe schließt schlecht, und die Krümel fallen wieder raus. Beim Handfeger landen kleinere Brösel unter der Kehrschaufel, gerade wenn der Boden uneben ist oder Fliesenfugen eine plane Auflage verhindern.

Bei Gronbach hat man eine geniale Lösung erfunden – und zur Marktreife gebracht. Der Systemlieferant für Gerätetechnik hat einen Staubsauger entwickelt, der in den Küchensockel passt. Man kehrt den losen Schmutz einfach per Besen vor das Gerät und berührt es mit dem Fuß. Daraufhin öffnet es seine Klappe und saugt alles ein. Das spezielle Design der Saugklappe sorgt für eine äußerst lineare Luftströmung. Dadurch wird bei einem sparsamen 600-Watt-Motor ein überragendes Saugergebnis erreicht.

Beim M6, dem Flagschiff der Modellreihe, lässt sich die Saugdauer individuell per Fernbedienung steuern. Die Tasten der Fernbedienung sind Piezo-Elemente. Das bedeutet, man erzeugt per Tastendruck den nötigen Strom, um das Signal zu senden. Dadurch braucht die Fernbedienung keine Batterien, ist somit umweltfreundlich und wartungsfrei.

Verlängerungssystem für den Gronbach Sockelsauger
Dank Zubehör ist der Sockelsauger auch verlängerbar.
Der Sockelsauger reinigt auch Küchenplatten, Schubkästen und andere schwer zugängliche Stellen. Dafür gibt es extra Zubehör: Bürsten-, Fugendüse und Saugschlauch von drei Meter Länge lassen sich per Einschubdüse als Adapter an den Sockelsauger anschließen. Dieser startet automatisch. Nach dem Reinigen zieht man die Einschubdüse wieder heraus, und das Gerät schaltet sich von selbst ab. Der Stand-by-Stromverbrauch beträgt nur 0,25 Watt.

Der Sockelsauger ist auch für Hausstauballergiker geeignet. Gronbach empfiehlt handelsübliche antiallergen zertifizierte Staubsaugerbeutel wie von Swirl®. Ein spezieller Russpartikelfilter sorgt dafür, dass sich keine Abriebspuren an der Wand bilden. Das Gehäuse ist schwarz pulverbeschichtet und äußerst robust. Die eloxierten Aluminiumfronten sind widerstandsfähig gegen Kratzer und in den Farben Aluminium, Bronze und Schwarz erhältlich.

Gronbach Sockelsauger aus der Nähe betrachtet
Küchenkrümel einfach vor den Sockelsauger fegen
Alles, was man zum Einbauen benötigt, ist ein ausreichend breiter Ausschnitt in der Sockelleiste und ein 230-Volt-Stromanschluss. Basismodell ist der E6. Er steht auf zwei Rollen und fixiert sich mit einem Rutsch-Stopp. Die Modelle B6 und M6 werden am Möbelkorpus festgeschraubt. Der Sockelsauger ist VDE zertifiziert, CE/GS geprüft, EMV getestet und hält laut Hersteller einer Dauerbelastung von über 20.000 Zyklen stand.

 

Bildquelle: Gronbach Inventive Sales & Marketing GmbH & Co KG, Prof.- Dr.- Anton-Kathrein Straße 2, 6342 Niederndorf, Österreich - www.gronbach.com

Zurück zur Übersicht
Bewertungen
(17 Bewertungen)

Kommentare (1)

Mr. Kent

Echt cool :-)

Kommentieren