Gewürz- und Arbeitsbereich

Vooking – eine Küche für vegetarisches Kochen

Von ,

Benötigt man als Vegetarier eine andere Küche, als jemand der auch Fleisch zubereitet? Diese Frage stellte sich das interdisziplinäre Team aus Stefan Radinger (Möbeldesigner), Mario Zeppetzauer (Industriedesigner), Gerhard Spitzbart (Tischler), Harald Hochettlinger (Koch) und Stefan Degn (Designer). Sie entwickelten schließlich ein speziell auf die vegetarische Küche zugeschnittenes Küchendesign.

Aus der Kombination der beiden Wörter „Vegetarian“ und „Cooking“ entstand der Projektname „Vooking“. Aber was genau unterscheidet die Vooking-Küche von einer klassischen Küche? Stefan Radinger war einer der Initiatoren des Projektes und hat uns das Konzept auf der Living Kitchen vorgestellt. Radinger ist vegetarisch aufgewachsen und ihm fiel bereits früh auf, dass bei ihnen Zuhause z.B. deutlich mehr Gewürze verwendet wurden als bei anderen Familien, die auch mit Fleisch kochten. In Kooperation mit dem Koblenzer Gewürzanbieter Pfeffersack und Söhne, deren Produkte in handgefertigte Keramikgefäße verpackt sind, wurde darum beispielsweise besonders viel Platz für ein großes Gewürzregal direkt über der Arbeitsplatte eingeplant. Während man bei herkömmlichen Gerichten mit circa 20 Gewürzen auskommt, benötigt man für die Zubereitung vielfältiger vegetarischer Gerichte laut Radinger sogar bis zu 50 Gewürze.

 

Gewürz- und Arbeitsbereich
Foto: michaelliebert.com

Um deren Aroma optimal zu nutzen, wurde gleich neben den herausnehmbaren Schneidebrettern, die z.B. für die Zubereitung von Teig, die darunterliegende, leichter zu reinigende Arbeitsfläche freigeben, ein Mörser zum Zerstoßen von Gewürzen und frischen Kräutern eingeplant. Auch den frischen Kräutern wurde spezielles Augenmerk gewidmet. In einem Indoor Farming Schrank, der mit einer UV-Leuchte ausgestattet ist, können Petersilie, Basilikum & Co auch mitten in der Küche optimal wachsen.

 

Indoor Farming Schrank
Foto: michaelliebert.com

Neben dem Indoor Farming Schrank gibt es im Vooking Prototypen auf der Messe auch einen Getreideschrank. Darin können diverse Getreidesorten gelagert und je nach Bedarf abgewogen und frisch gemahlen werden. Hier kann man z.B. morgens seine Müslimischung in die Schale rieseln lassen oder seine eigene Brotbackmischung frisch zubereiten.

 

Getreideschrank
Foto: michaelliebert.com

Da in der vegetarischen Küche auch besonders viele Lebensmittel gewaschen und gereinigt werden müssen, gibt es bei Vooking eine 2-Beckenspüle mit Randzonen, in denen beispielsweise Platz für die Sprossenzucht vorgesehen ist. Für die Zubereitung frischer Smoothies & Shakes wurde in der Arbeitsplatte ein Aufsatz für den Mixer gleich mit verbaut und auch an eine Tablet-Halterung, zur Nutzung digitaler Rezepte, haben die Designer gedacht.

 

Waschbecken
Foto: michaelliebert.com
Bisher gibt es Vooking noch nicht zu kaufen. Mit der Unterstützung einiger Kooperationspartner (Gaggenau, TEAM 7, Dornbracht, Eisinger Swiss/Franke, Cosentino, Pfeffersack & Soehne, SFK Tischler, IMPULSE Förderprogramm) wurde bisher lediglich ein Prototyp realisiert. Bis Vooking tatsächlich in den Handel kommt, wird es noch etwas dauern.

Weitere Infos findet ihr auf der Webiste zum Projekt.


Zurück zur Übersicht
Bewertungen
(5 Bewertungen)

Kommentare (1)

Mirko Krüger

Tolle Idee deine Seite.
Grüße aus Freiburg

Kommentieren