Gute Luft in der Küche

dank guter Dunstabzugshaube

Wohl kein Neubau, bei dem die Küche nicht Teil des angrenzenden Wohnraums ist. Wo früher Türen die Sicht ins Zentrum der Genüsse verbargen, sind in der modernen Innenarchitektur nicht einmal mehr Wände vorgesehen. Küchen werden inzwischen gänzlich offen gestaltet, niemand ist hier mehr ausgeschlossen.

Nur die Koch- und Bratgerüche – die sollen sich nicht in der ganzen Wohnung verteilen. Genau das kann nur der geeignete Dunstabzug verhindern. Der muss entsprechend leistungsstark, wartungsarm und – bitte – möglichst leise sein. Was bringt es, wenn die Esse so lärmt, dass die Küche allein durch den Krach wieder unwohnlich wird?!

Sparen Sie nicht am falschen Ende. Von den Betriebsgeräuschen abgesehen, vergeht kein Monat ohne Zeitungsmeldung darüber, dass eine billige Abzugshaube zum Wohnungsbrand geführt hat. Fettablagerungen in Dunstabzugshauben mit minderwertigen oder lange nicht erneuerten Filtern können durch Hitze ohne weiteres zu brennen anfangen.

Wer jeden Tag brät, sollte den Metallfilter der Dunstabzugshaube einmal im Monat in den Geschirrspüler geben – bei starker Verschmutzung am besten waagerecht hineinlegen und ein hoch temperiertes und langes Spülprogramm wählen. Von Hand geht es mit Spülmittel und heißem Wasser: Am besten weicht man den Filter in der Lösung ein und reinigt ihn anschließend mit der Spülbürste.