Chili sin Carne - vegan

Chili sin Carne - vegan

Einfach | 40 Min.

Chili con oder sin Carne (mit oder ohne Fleisch), ist ein sehr beliebtes Essen auf Partys, weil man wunderbar viele Menschen auf einen Schlag satt bekommt und die Zubereitung unkompliziert ist. Ein weiterer großer Vorteil: Ob mit Fleisch, vegetarisch oder vegan - das Gericht ist ein Alleskönner und es ändert sich nicht einmal viel am Geschmack. Und das obwohl die Zutaten beim veganen Chili so ganz andere sind als bei "con Carne"... 

Zutaten

für
  • 1 kleine Knoblauchzehe(n)
  • 1 Paprika
  • 3 Tomate(n)
  • 1 Dose(n) Kidneybohnen
  • 1 kleine Dose(n) Mais
  • 5 TL Tomatenmark
  • 1 kleine Chilischote(n)
  • 2,5 TL Paprikapulver
  • 1 TL Basilikum getrocknet o. frisch
  • 400 g Tofu
  • 5 EL Sojasoße
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Senf mittelscharf
  • 1 Prise Salz
  • Pfeffer
  • 1 halbe Tasse Wasser
  • 1 Dose(n) gestückelte Tomate(n)
  • 1 Fladenbrot(e)

Zubereitung

Zubereitungszeit: 40 Min.
Die Mengenangaben im Text beziehen sich auf vier Personen.

Da Tofu relativ geschmacksneutral ist, gilt es zunächst die Marinade anzumischen. Hierzu werden Sojasoße, Olivenöl und Senf miteinander verrührt. Salz und Pfeffer dürfen zum Abschmecken folgen. Der Tofu wird in die Marinade gegeben und mit einer Gabel grob zerdrückt. Die Tofumischung sollte am besten etwa eine Stunde, mindestens aber eine halbe Stunde, in der Marinade eingelegt ruhen dürfen.

Während die Marinade "ruht", können Paprika und Tomaten gewaschen, halbiert und in mundgerechte Würfel geschnitten werden. Gemeinsam mit den gestückelten Dosentomaten, dem Tomatenmark, der Chilischote (halbiert, entkernt und klein geschnitten), dem Mais (samt Flüssigkeit) und den Kidneybohnen (ohne Flüssigkeit und abgewaschen) dürfen diese Zutaten auf ihren Einsatz warten. 

Nun können Zwiebeln und Knoblauchzehe geschält und klein geschnitten werden und in einer tiefen Pfanne - oder einem hohen Topf - in heißem Olivenöl angedünstet werden. Die Tofumischung wird hinzugegeben und unter regelmäßigem Rühren knusprig angebraten. 

Jetzt werden nach und nach die gesamten übrigen Zutaten in den Topf gegeben und mit dem wahlweise getrocknetem oder frischen Basilikum und dem Paprikapulver gewürzt. Wer es ganz "heiß" mag, kann hier auch noch etwas mehr von der Chilischote hinzufügen oder sie auch ganz weglassen. 

Tipp: Vorsicht beim Nachsalzen, die Sojasoße selbst ist schon sehr salzig im Geschmack. 

Bewertungen
(1 Bewertungen)

Kommentare (0)

Kommentieren

Rezeptsuche

Beliebte Rezepte

  1. Panna Cotta mit karamellisierten Marillen und Haselnuss-Krokant

    Mittel | ca. 260 Min.
  2. Vier-Jahreszeiten-Crostinis mit Auberginen, Tomaten, Pilzen und Kräuter-Pesto

    Mittel | ca. 80 Min.