Knuspriger Johannisbeer-Crumble mit Vanille-Zimt-Streusel und Vanille-Eis

Knuspriger Johannisbeer-Crumble mit Vanille-Zimt-Streusel und Vanille-Eis

Einfach | 55 Min.

Am Johannistag, dem 24. Juni, reifen die ersten Johannisbeeren und daher haben sie auch ihren Namen. Die Johannisbeere enthält viel Vitamin C und schützt dadurch vor freien Radikalen. Der hohe Fruchtsäureanteil hat eine verdauungsfördernde Wirkung. Man sagt, die Johannisbeere helfe bei Rheuma und Gicht, sie sei entzündungshemmend und aktiviere das Immunsystem und den Zellstoffwechsel.

Zutaten

für
  • 300 g entstielte Johannisbeeren
  • etwas Butter für die Formen
  • 140 g Zucker
  • 1 Vanilleschote(n) davon das Mark auskratzen
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 100 g gemahlene Haselnuss / Haselnüsse
  • 200 g Mehl
  • 120 g kalte Butterflocken
  • 4 Kugeln Vanilleeis
  • Puderzucker

Zubereitung

Zubereitungszeit: 35 Min. | Koch- und Backzeit: 20 Min.
Die Mengenangaben im Text beziehen sich auf vier Personen.

Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.

4 flache Tarte-Förmchen ausbuttern und die vorbereiteten Johannisbeeren darin verteilen. Zucker, Zimt und Vanillemark gut vermischen und mit den Haselnüssen, dem Mehl und den kalten Butterflocken zu einem bröseligen Teig vermengen. 

Die Brösel über die Johannisbeeren streuen und im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen, bis die Brösel leicht gebräunt sind.

Die Crumbles warm mit je einer Kugel Vanille-Eis und mit etwas Puderzucker bestreut servieren.

Bewertungen
(0 Bewertungen)

Kommentare (0)

Kommentieren

Rezeptsuche

Beliebte Rezepte

  1. Panna Cotta mit karamellisierten Marillen und Haselnuss-Krokant

    Mittel | ca. 260 Min.
  2. Vier-Jahreszeiten-Crostinis mit Auberginen, Tomaten, Pilzen und Kräuter-Pesto

    Mittel | ca. 80 Min.