Schwäbisches Linsengericht mit Spätzle und Saitenwürstle, verfeinert mit rotem Balsamico

Mittel | 780 Min.

Es war einmal...., nein: nicht bei dieser Speise! Denn auch, wenn man die Linsenauslese aus dem Märchen „Aschenputtel“ kennt, ist das Gericht alles andere als eine erfundene Geschichte. Und zudem gibt es Linsen heutzutage fein ausgelesen zu kaufen. Wenn zu den herkömmlichen Linsen noch rote Linsen mitgekocht werden, erhält man eine sämigere Bindung, da die roten Linsen eine wesentlich kürzere Garzeit haben und sofort zerfallen. Linsen und auch andere Körner und Samen werden nicht in Salzwasser zum Kochen gebracht, sondern das Salz wird erst nach dreiviertel der Kochzeit zugegeben, wodurch das Gargut besser und schöner gegart wird.

Zutaten

für
  • 240 g Spätzlemehl Dinkeldunst
  • 50 ml Wasser
  • Salz
  • 4 Ei(er)
  • Muskatnuss
  • 1 EL Butter
  • 200 g Linsen
  • kaltes Wasser
  • 40 g rote Linsen
  • 500 ml Salzwasser
  • 1 Knoblauchzehe(n) (klein)
  • 2 Scheibchen Ingwer
  • Gewürzmischung aus Koriander, Nelke, Piment, Majoran nach Belieben
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemüsepulver
  • Lorbeerblatt/-blätter
  • Thymian
  • Balsamico rot
  • 4 Saitenwürstle (Wiener)
  • 2 l leichtes Salzwasser
  • frische Petersilie
  • Zucker

Zubereitung

Zubereitungszeit: 60 Min. | Ruhezeit: 720 Min.
Die Mengenangaben im Text beziehen sich auf vier Personen.

Spätzle:
Aus dem Spätzlemehl, 4 Eiern, 50 ml Wasser, Salz und Muskat einen dickflüssigen Spätzleteig anrühren und mit einem Holzlöffel kräftig durchschlagen bis der Teig Blasen wirft. Den Teig etwas ruhen lassen und kurz vor der Fertigstellung der Linsen die Spätzle mit einer Spätzlepresse in 2 ½ Liter kochendes Salzwasser drücken oder traditionell von einem Küchenbrett schaben. Hierbei nicht zu viel Teig auf einmal in das Wasser einfließen lassen, da die Spätzle sonst zusammenkleben und keine schöne Form erhalten. Die oben schwimmenden Spätzle abschöpfen und entweder auf ein kühles, leicht geöltes Backblech zum Auskühlen geben oder gleich nach Rezept weiterverarbeiten, indem sie in geschmolzener Butter geschwenkt werden. Die abgeschöpften Spätzle keinesfalls mit Wasser abschrecken, da sonst wertvolle Inhaltsstoffe des Mehls und Geschmacksstoffe verloren gehen.

Linsen:
200 g Linsen in kaltem Wasser über Nacht einweichen. Die gequollenen Linsen mit kaltem Wasser leicht bedecken und mit 2 EL roten Linsen, einer zerdrückten Knoblauchzehe, Lorbeer, Thymian und 2 Scheiben Ingwer würzen. Nach Belieben Koriander, Nelke, Piment, Majoran, Pfeffer und Lorbeer zugeben und 5 Minuten leicht köcheln. Erst jetzt leicht salzen.

Noch 10 Minuten mit geschlossenem Deckel bei geringer Hitze bissfest garziehen lassen.

Mit rotem Balsamico oder einem kräftigen Rotweinessig und einer Prise Zucker abschmecken und frisch geschnittene Petersilie unterrühren.

Die Saitenwürstle in 90°C heißem Salzwasser 5 Minuten erwärmen und mit den Linsen und Spätzle servieren.

Nährwerte pro Person:
Kcal: 510,57
kJ: 2138,11
Fett in g: 20,95
Kohlenhydrate in g: 54,58
Eiweiß in g: 25,64

 

Bewertungen
(6 Bewertungen)

Kommentare (0)

Kommentieren

Rezeptsuche

Beliebte Rezepte

  1. Panna Cotta mit karamellisierten Marillen und Haselnuss-Krokant

    Mittel | ca. 260 Min.
  2. Seeteufel-Medaillons mit glasierten Lavendelblüten auf Paprika-Bulgur mit Joghurt-Dip

    Mittel | ca. 40 Min.